Einrichtungen/Überblick/Rosenhof

Seine Eltern kann man sich nicht aussuchen. Viele haben mit ihnen Glück gehabt. Aber leider gibt es auch Jungen und Mädchen, die psychisch kranke, drogenabhängige, gewalttätige oder straffällig gewordene Eltern haben. Diese Kinder haben in ihren Familien so schlimme Erfahrungen mit Gewalt, Missbrauch, Verwahrlosung oder Vernachlässigung gemacht, dass sie vom Jugendamt in Obhut genommen wurden. Für sie entsteht in Pinswang/Neubeuern ein Kinderdorfhaus, in dem sie ein neues, sicheres Zuhause finden.

Der Rosenhof ist ein heilpädagogisches Kleinheim für "Sozialwaisen", die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht bei ihren Eltern aufwachsen können. Das wunderschöne alte Bauernhaus, ein Vermächtnis von Frau Dr. Ruth Kerb, wird bis Herbst 2015 umgebaut. Damit entstehen dringend benötigte Plätze für neun Kinder im Alter von drei bis achtzehn Jahren, die in ihrem jungen Leben schon viel Schreckliches erleben mussten. Der Rosenhof liegt direkt neben dem Kinderhaus Kerb, in dem seit 2004 sieben Kinder zusammen mit ihren Kinderdorf-Eltern leben.




Zuhause sein in einer Familie

Der Rosenhof ist eine Chance für Kinder mit Erfahrungen von Gewalt, Vernachlässigung, Missbrauch und Verwahrlosung.

  • In unserem Rosenhof nehmen wir bis zu neun Kinder/Jugendliche auf, die dort zusammen mit den Hauseltern wie in einer "richtigen" Familie unter einem Dach leben. Ein großer Vorteil dieses Modells ist auch, dass wir Geschwisterkinder gut in diese Familien integrieren können.
  • Das wunderschöne Bauernhaus wurde speziell für die Erfordernisse einer heilpädagogischen Einrichtung renoviert und den Bedürfnissen von traumatisierten Kindern und Jugendlichen angepasst.
  • Helle Räume und ein eigenes, gemütliches Zimmer für jedes Kind soll den "Neuanfang" erleichtern.
  • Neben einer großzügigen Wohnküche verfügt das Haus auch über einen großen Spiel- und Bewegungsraum.
  • Der Rosenhof ist idyllisch, in wunderschöner Natur gelegen. Dies gibt den Kindern Ruhe und Kraft und trägt zu ihrer Heilung bei.

Zur weiteren Information können Sie die komplette Konzeption hier einsehen.