Einrichtungen/Überblick/Schulsozialarbeit und Offene Ganztagsschule

Schulsozialarbeit und Betreuung an Schulen

Schulsozialarbeit

Das Albert-Schweitzer-Familienwerk bietet im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, Starnberg und Aschaffenburg Schulsozialarbeit an. Schulsozialarbeit verstehen wir als Förderung und Unter­stützung von Kindern und Jugendlichen, deren Eltern und der Lehrerschaft im Lebensraum Schule.

In Kooperation mit der Schule wird die indi­viduelle und soziale Entwicklung der Schüler angeregt. Durch situ­ations­orientierte und interessensbezogene Angebote der Fachkräfte können die Schüler neue Fähigkeiten entfalten und darüber wertvolle  Anerkennung erfahren.
Lehrkräfte werden durch Schulsozialarbeit in ihrer pädagogischen Arbeit unterstützt. Der Einsatz von Sozialpädagogen, beispielsweise zur Lösung von konflikthaften Situationen in einer Klasse, entlastet die Lehrerschaft und ermöglicht es ihnen, sich auf ihre Kernaufgabe zu konzentrieren.
Eltern können sich bei Erziehungs- und Wertefragen im Rahmen von Beratungsgesprächen und Veranstaltungen Hilfe holen. Schulsozialarbeit wird für alle Schüler auf allen Stufen der Schulen präventiv tätig, sie berät und unterstützt dabei konkret gefährdete Kinder und Jugendliche und deren Umfeld.
Insgesamt trägt Schulsozialarbeit durch die Unterstützung bei der Bewältigung von Problemen und Krisensituationen dazu bei, positive Lebens­bedingungen zu schaffen und das soziale Klima an der Schule zu fördern.

Verschiedene Betreuungsformen an Schulen

Im Rahmen der ganztägigen Betreu­ung an Schulen des Freistaates Bayern bietet das Albert-Schweitzer-Familienwerk in den Landkreisen Aschaffenburg, Starnberg und Bad Tölz-Wolfratshausen folgende Betreuungsformen an: Offene Ganztagsschule, Verlängerte Mittags­betreuung sowie Gebundenen Ganztagsschule.

Die Betreuungsform der Offenen Ganztagsschule für Schüler/innen ab der 5. Klasse ist der größte Bereich der Arbeit an den Schulen. Eckpunkte des Konzeptes sind die Einnahme eines warmen Mittagessens, die sinnvolle und altersadäquate Betreu­ung der Schüler und die Förderung des Lern­verhaltens. Die Erledigung der Hausaufgaben, bei denen die Schüler von älteren Mit­schülern unterstützt werden können, entlastet die Eltern-Kind Beziehung enorm.

Der notwendige Ausgleich zum Lernalltag geschieht durch Angebote im Bereich Spiele, beispielsweise Schach oder Brettspiele, Sport­angebote wie Ballsportarten oder Klettern und kreativen Ausdrucksmöglichkeiten im künstlerischen Be­reich.

Analog zur Offenen Ganztagsschule gibt es das Angebot der Verlängerten Mittagsbetreuung, das sich an Grund­schüler richtet und konzeptionell nahe­zu identisch auf­gebaut ist.
Ein weiteres Tätigkeitsfeld ist die Betreu­ung von SchülerInnen in den Gebundenen Ganztagsklassen der Ganztagsschulen. Unsere PädagogInnen unterstützen die Lehrkräfte bei der Betreuung der Schüler während der Mittagszeit. Sie begleiten die Schülerinnen zum Mittagessen und sorgen im Anschluss für eine adäquate Freizeitbeschäftigung bis zur Fortführung des Unterrichts.

An folgenden Schulen wirkt das Albert-Schweitzer Familienwerk Bayern e.V. bei der Schulbetreuung mit:


Konzeptionen der Schulsozialarbeit und der Betreuungsformen an den Schulen finden Sie unter "Konzeptionen".

Kontakt

Im Landkreis Hösbach und Alzenau
Michaela Klingmann
Bürogemeinschaft Ohmbachsgasse 6
63739 Aschaffenburg
Tel: 06021/7711696
Fax:06021/7711695
Mobil: 0175 1915505
E-Mail

Kontakt

Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen
Michaela Luettich
Dipl.Sozialpädagogin
Wolfsgrube 6a
82549 Königsdorf
Tel.: 08046 187520
E-Mail