Helfen/Prominente Freunde

Die schöne, aber manchmal auch schwierige Arbeit der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke wird auch durch prominente Freunde unterstützt, die ihre Popularität nutzen, um auf die Belange unserer Kinder und Jugendlichen aufmerksam zu machen.

Roland Kaiser
Bildrechte: ©Paul Schirnhofer

Roland Kaiser, Sänger

Botschafter der Albert-Schweitzer Kinderdörfer und Familienwerke.

"Ich habe in meinem Leben selbst erfahren, wie wichtig es ist,
den Rückhalt und die Unterstützung einer Familie zu haben."

Claudia Koreck, Axel Robert Müller & Tilmann Schöberl mit STERNSTUNDEN, der Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks, zu Gast im Albert-Schweitzer-Kinderhaus-Kerb

Sängerin Claudia Koreck engagiert sich als Sternstunden-Patin für den Rosenhof in Neubeuern Pinswang und wünscht sich, dass noch ganz viele Kinder die Möglichkeit erhalten, dass es schön ist.Bayern 3-Moderator Axel Robert Müller von den Frühaufdrehern hat unser Kinderhaus Kerb besucht. Diesen Besuch zeigt ein Beitrag im Rahmen des Sternstundentages am 06.12.2013.
Auch Tilmann Schöberl, Bayern 1-Moderator, engagiert sich für den Neubau des Rosenhofs in Neubeuern. Hier sollen zehn vom Schicksal schwer getroffene Kinder ein neues Zuhause finden. 

 

Bildrechte: ©Bayrischer Rundfunk

Eric Bond (Musikproduzent und Chorleiter) Komponist des Albert-Schweitzer-Kinderdorfliedes

"Albert Schweitzer war ein großer Musiker und ein wunderbarer Mensch. Genau wie er möchte ich als Musiker Menschen bewegen, damit sie ihre Herzen für die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer öffnen. Es wäre schön, wenn dies mit WIEDER LACHEN LERNEN gelingt."

Beim Benefizkonzert für das neue Kinderdorfhaus Rosenhof stellten Heiner Koch und Eric Bond, Gospel-Award-Gewinner und Kinderdorf-Botschafter, die CD WIEDER LACHEN LERNEN vor. Kinder und Erwachsene aus Bonds Chören haben für das Albert-Schweitzer-Kinderdorflied ihre Stimmen gespendet. Hier der link zum Song:

http://www.albert-schweitzer-verband.de/helfen/unser-charity-song/

 

„Willi-wills-wissen“ und besucht das Albert-Schweitzer-Kinderhaus-Kerb

Willi Weitzel, Moderator und Autor, drehte für seine Sendung „Willis VIPS – Albert Schweitzer“ im Albert-Schweitzer-Kinderhaus Kerb in Rosenheim. Kinder sind unsere Zukunft. „Aber manche vergessen, dass sie auch unsere Gegenwart sind“, sagt Willi Weitzel. „Und die Kinderdorfhäuser des Albert-Schweitzer-Familienwerks schenken ihnen eine lebenswerte Gegenwart.“
Lesen Sie hier den kompletten Artikel …
Hier finden Sie den Film „Willis Vips – Albert Schweitzer".


 

Bildrechte: ©Bayrischer Rundfunk
Bildrechte: Albert-Schweitzer-Familienwerk

Jeanette Hain, Schauspielerin, zu Besuch im Kinderdorfhaus Kerb

„In meiner Rolle als Tochter Albert Schweitzers im Film „Albert Schweitzer – Ein Leben für Afrika“ habe ich dessen Ethik der „Ehrfurcht vor dem Leben“ kennen und schätzen gelernt. Diese Ethik und das von ihm geprägte Menschenbild ist die Arbeitsgrundlage der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer. In meiner Heimat Bayern wachsen im Albert-Schweitzer-Kinderhaus Kerb sieben vom Schicksal schwer getroffene Kinder und Jugendliche auf. Ich unterstütze dieses Projekt und seitdem gehört die Stute Taima mit zur Kinderdorffamilie. Taima wird von den Kindern heiß geliebt und hilft ihnen bei der Verarbeitung ihrer schlimmen Erlebnisse. Sie ist ein wunderbares Therapiepferd mit unendlicher Geduld und großen Ohren zum Zuhören der Sorgen und Nöte der Kinder.“

Marlene Mortler, Mitglied des Bundestages

Im Januar 2014 wurde die Bundestagsabgeordnete zur Drogenbeauftragten der Bundesregierung berufen.
„Kinder brauchen Wurzeln und Flügel, heißt es. Das Albert-Schweitzer-Familienwerk hat beides im Blick, indem es Menschen hilft, dazuzugehören und jeden Tag ein Stück über sich hinauszuwachsen. Den engagierten Mitarbeitern gilt mein Dank und Respekt!“

Martin Bachhuber

Martin Bachhuber, Mitglied des Bundestages

„Seit Jahren begleite ich die Arbeit des Albert-Schweitzer-Familienwerks und bin begeistert von der positiven Haltung, mit der den Kindern und Mitarbeitern begegnet wird. Hier wird mit Herz und Verstand geholfen. Weiter so!“