Über uns/Albert-Schweitzer-Preis

Albert-Schweitzer-Preis
der Kinderdörfer und Familienwerke

 

Außergewöhnliches Engagement würdigen

Von Albert Schweitzer stammt das Zitat "Viel Kälte ist unter den Menschen, weil wir nicht wagen, uns so herzlich zu geben, wie wir sind." Wir sind froh und dankbar, dass wir andere Erfahrungen machen durften. Immer wieder erleben wir, dass unsere Arbeit von großherzigen Menschen getragen und unterstützt wird, die unsere Kinder und Jugendlichen ins Herz geschlossen haben und sich für sie einsetzen.

Dieses außergewöhnliche Engagement würdigen wir mit dem Albert-Schweitzer-Preis, den unser Bundesverband im Jahr 2010 ins Leben gerufen hat. Die Preisträger haben sich, dem Vorbild Albert Schweitzers folgend, mit den Nöten anderer beschäftigt und sich für notleidende Kinder, Jugendliche und andere hilfsbedürftige Menschen eingesetzt.

Unsere Preisträger sind wunderbare Vorbilder, die anderen Menschen Mut machen, es ihnen gleichzutun. Heiner Koch
Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke e.V.

Preisträger

2015: Roland Kaiser, Sänger, Münster; hier geht es zur ausführlichen Pressemitteilung;

2014: Belegschaft der vier ContiTech-Werke in Northeim, Hannover; Hier geht es zur ausführlichen Pressemitteilung;

2013: Alexander Brochier, Aufsichtsratvorsitzender; Hier geht es zur ausführlichen Pressemitteilung;

2012: Prof. Dr. Otmar Schütz, Gründer des Erfurter Kinderdorfes; Hier geht es zur ausführlichen Pressemitteilung;

2011: Nia Künzer, die frühere Nationalspielerin; Hier geht es zur ausführlichen Pressemitteilung;

2010: Monique Schweitzer-Egli, Enkelin Albert Schweitzers;